Blog Archives

"Wie viel Kreativität braucht der Makler? Das bestimmt der Kunde."

—  Claudia Klausegger, WU Wirtschaftsuniversität Wien

"Es zeigt sich, dass Shopping-Center in immer kürzeren Abständen modernisiert werden müssen, um mit den geänderten Kundenanforderungen Schritt zu halten. Refurbishments bieten hier eine sehr gute Möglichkeit, in die Jahre gekommene Center wieder zu Core-Immobilien zu entwickeln."

—  Andreas Pohl, Sprecher des Vorstands der Deutschen Hypo

“Die Republik ist zu klein, dass sich in jeder Landeshauptstadt Beamten-Heere mit Heizwärmebedarf, Dämmwerten und Wärmedurchgangskoeffizienten beschäftigen. Es braucht auch keine neun Energielandesräte, die durch das Land gondeln und Mini-Heizwerke eröffnen oder Solaranlagen einweihen.”

—  Franz Atner, Chefredakteur a3 Building Technologies Solutions

„Obwohl wir der größte oder zweitgrößte Wirtschaftszweig in der Volkswirtschaft sind, sind wir weitestgehend forschungsfrei.“

—  Prof. Christoph Achammer

Woher wissen wir, ob wir 2050 noch ins Büro fahren? Vielleicht gibt es da kein Büro mehr.

—  Christoph Chorherr

„Das Büro der Zukunft wird ein Pilgertempel sein, zu dem man geht und sich mit Unternehmensenergie auflädt.“ 

—  Andreas Gnesda, teamgnesda

"Die Beschäftigung mit zukünftigen Arbeitsplatzanforderungen, worunter auch die Auseinandersetzung mit mobilen Arbeitsgeräten und flexiblen Arbeitszeitmodellen zählt, schafft verstärktes Verständnis für den Mieter. Dies und das Wissen über die Bedürfnisse des Mieters erzeugen positive Reaktionen in der Vermietung."

—  PMRE MONITOR 2014

„In Deutschland entfallen rund 4,9 % des BIPs auf den FM-Sektor. In den CEE-Regionen liegt dieser Prozentsatz bei etwa 1,7 %, was das große Potential dieser Region bei der Entwicklung seiner FM-Branche zeigt.“

—  Darija Bralic, Reality Consult

„Die Zukunft des Arbeitsplatzes ist Flexibilität. Diese neue Bürowelt wird sich je nach Branche und Unternehmenskultur schneller oder langsamer durchsetzen, aber die Anforderungen an den modernen Bürostandort werden sich ändern. Wettbewerbsfähig wird in Zukunft der Vermieter sein, der sich frühzeitig darauf vorbereitet hat.“

—  Gregor Drexler, CA Immo

"Die Konsumausgaben stagnieren, die Händler expandieren kaum noch, nur die Shopping-Center-Flächen wachsen nach wie vor."

—  Hanna Bomba, RegioPlan

"Im Zinshausbereich ist die beste Technik eine dicke Wand."

—  Jochen Seibert, Dr. Peter Dirnbacher

“Über 60 Jahre hinweg gesehen ist gut erkennbar dass der NAV mal unter, mal über dem Kurs liegt. Jetzt sind wir massiv darunter – ich kann Ihnen aber versprechen, dass ganz sicher der Zeitpunkt kommen wird, wo sich das wieder ändert.”

—  Ernst Vejdovszky, S Immo AG

"Die anhaltende Konjunkturerholung wird sich 2014 auch auf den Wiener Büromarkt positiv auswirken. Während die Vermietungsleistung insgesamt auf stabilem Niveau bleiben wird, zeichnet sich eine Verschiebung der Nachfrage hin zu mittel- und hochpreisigen Büroflächen ab."

—  aktuelles EHL-Büromarkt-Update

Ein Haus ist ja immer nur ein notwendiges Übel, um einen Kernprozess abzubilden.

 

—  Christoph M. Achammer

“Die Bauindustrie ist forschungsfrei.”

—  Christoph M. Achammer