Servicierte Apartments brummen nur so

Apartmentservice580 Serviced Apartments in einem Haus? Das geht. „Vor fünf Jahren wäre dies noch undenkbar gewesen“, erklärt Anett Gregorius, Gründerin und Inhaberin von Apartmentservice. „Genauso die aktuelle Bedeutung des Brandings: Bereits bei der Entwicklung von Konzepten wird das Roll-out mitgeplant und die erarbeiteten Qualitätsstandards auf neue Marken übertragen.“ So seien in Deutschland allein bis 2019 weitere 13.000 Serviced-Apartment-Einheiten geplant, das ist ein Plus von 40 Prozent! Österreich hinkt in diesem Markt noch deutlich hinterher, Entwickler bauen daher seit Jahren auf Teufel komm raus in dieser Assetklasse. Verständlich wenn man den Renditekorridor der letzten 12 Monate europaweit anschaut: er lag zwischen 4,6 und 5,2 %, laut Catella Research. Deren aktueller Research spricht von rund 10.500 Einheiten in der Pipeline in ganz Europa.

Foto: Harrys Home