Jelitzka und Müller proptechen

Und gleich noch was zu den omnipräsenten Proptechs: Reeviz ist ein Start-up in Österreich, dass die Objekt-Besichtigungen vereinfachen will, indem es Schlüsseldepot-Stellen organisiert. Simpel und clever, mal schauen, ob sich das durchsetzt, denn ob es wirklich so viele geben wird, die wegen zwei Euro pro Schlüssel-Übergabe das ganze Prozedere durchmachen – mal schauen. Jedenfalls ist das wieder so eine Möglichkeit, mit denen die einzelnen Schritte des Vermarktungsprozesses effizienter gemacht werden können.

Jelitzka & Partner

 

Eine weitere App ging in den letzten Tagen an den Start und wenn nicht die Leute dahinter clever wären, würde ich sie hier gar nicht erwähnen. Puck scheint irgendwie so eine Mischung aus Smart Home-App, Community-Tool und Schnittstelle zur Hausverwaltung zu sein. Was genau, sagt weder die schwammige Presseaussendung noch die Website. Wäre meiner Meinung nach schon mal ein Fehlstart, stünden da nicht Daniel Jelitzka (als GF und mit JPI als Hauptgesellschafter) und Martin Müller (GF und 25,1% der Anteile) dahinter.

Das Wildeste ist aber in Singapur zu finden: Averspace zeigt, wie die Zukunft aussehen könnte. Das peer-to-peer Immobilienportal bringt dank Blockchain Eigentümer direkt mit Mietern oder Käufern in Kontakt. Freilich ohne Makler. Ein Video dazu poste ich gleich.