Virtuell wohnen und urlauben

SIGNA_Living_RoomNeues aus der virtuellen Welt: Die Signa hat ein Gassenlokal eingerichtet, in dem man sich mit Augmented Reality von ihr vertriebene Immobilien ansehen kann. Showroom neu interpretiert. Dass das virtuelle Besichtigen schon recht gut klappt, zeigt auch eine Neuerung aus dem Tourismusbereich. Die Marriott-Gruppe hat Promotion-Kabinen entwickelt, in denen man sich auf Klick in eine Destination „beamen“ lassen kann – Temperatur, Luft, Geruch und Klang und Geruch werden simuliert. Nicht nur Dschungel und Sandstrand lassen sich so schnell mal virtuell erfahren, auch die Hotelzimmer kann man vorab testen.

Foto: Signa